Auf den Spuren der Orang-Utans auf Borneo

Für diese Reise ernten wir von unseren Eltern noch heute Kopfschütteln.

Den Traum, in den uralten Regenwäldern Borneos Orang-Utans in freier Wildbahn zu beobachten, erfüllten wir uns mit unserer Südostasien-Reise 2016. Von Singapur aus flogen wir nach Kota Kinabalu, der Hauptstadt des malaysischen Teils Borneos. Nachdem wir die ersten beiden Nächte in einem Kapsel-Hotel verbrachten, stiegen wir in einen kleinen Flieger in den ganz östlichen Teil nach Sandakan.  Der erste besorgniserregende Fakt war, dass in dieser Region damals selbst in Einheimischen ab 18.00Uhr die Bordsteinkante aus Angst vor Piratenüberfällen hochklappten.

Aber spätestens die zweite Tatsache, dass wir von Flughafen von einem fremden Mann knapp 3 Stunden mitten ins nirgendwo gebracht wurden, um dort bei seiner Familie zu übernachten, bescherte unseren Eltern Kopfschmerzen. Dass wir in einem uralten Jeep mit Sitzbezügen im Leoparden-Style an dessen Innenwänden zahlreiche Fotos von Wildtieren mit Reißnägeln angebracht waren, hätte sie sicher nicht beruhigt. 

Doch dieser Trip mit Mr. Aji - so hieß der gute Mann nämlich - sollte eines unserer größten Abenteuer überhaupt werden.

Im Internet sind wir in der Plaungsphase unserer Reise auf ihn gestoßen und für uns (auch wenn da die Meinungen im Internet auseinander gehen) war er ein absoluter Glücksgriff.

Mr. Aji beherbergte uns in einer kleinen, einfachen Unterkunft in seinem Heimatdorf, von wo aus wir täglich zu mehreren Beobachtungstouren starteten. Mal im Kanu, mal zu Fuß waren wir im undurchdringlichen Regenwald bei unglaublicher Schwüle unterwegs. Schon bald sahen wir die exotisches Tiere, allen voran die Nasenaffen. Am letzten Tag bewies Mr. Aji, der schon den berühmten Naturfilmer David Attenbrough zu den den Orang-Utans führte, sein Können. Er imitierte die Rufe der Menschenaffen und lockte so ein Exemplar an. Dieses war uns aber zunächst noch nicht wohl gesonnen und es warf mit Ästen und Blättern nach uns...leider wurde Christoph auch von einer Ladung Urin erwischt...Naja, nach kurzer Zeit zogen wir uns zurück.

Die letzten Tage auf Borneo verbrachten wir in einer idyllisch gelegenen Dschungelunterkunft in der Nähe eines Reservats, wo wir noch einmal in den Genuss kamen, diese unglaublich faszinierenden Tiere zu beobachten.

 

Orang-Utans "Menschen des Waldes"
Orang-Utans "Menschen des Waldes"

Hinweis: Wir bekommen weder Provision noch sonst etwas für die genannten Dinge. Was uns überzeugt, teilen wir einfach gerne mit euch.

- Malaysia -