Reisen für Sicherheitsfreaks

Jajaja, ... ich weiß und bekenne mich schuldig: In Punkto Technik-Ausstattung und Sicherheit rund ums Reisen bin ich ein Nerd.

Aber wenn ich mir vorstelle, mein Kamera-Equipment und meinen Laptop einfach so im Hotelzimmer zu lassen, bekomme ich ein ungutes Gefühl und entspannt am Strand zu liegen, macht das für mich nicht leichter. Hier sind auf jeden Fall ein paar Tipps für euch zusammengestellt, die vielleicht der ein oder andere von euch ebenfalls als sinnvoll erachtet.

Dein Gepäck sicher verstauen

Klar, ein TSA-Zahlenschloss an deinem Koffer oder Rucksack ist sicher nichts Neues für dich. Klingt irgendwie aber Banane, dennoch solltest du wissen, dass nahezu alle Diebstähle in Hotels oder Hostels Gelegenheitsdiebstähle sind. Das heißt, es wird sich schnell gekrallt, was nicht irgendwo verstaut ist und leicht mitgenommen werden kann. Da verhindert ein Zahlenschloss schon mal einen leichten Zugang zu deinem Gepäck. 

Da wir (zu) viel Kamera- und Elektronikkram auf unserer Reise dabei haben, sichern wir unsere Wertsachen zusätzlich in einem praktischen, tragbaren Reisesafe der Marke "Pacsafe". Irgendwo angekettet sind deine liebsten Sachen in dieser unkaputtbaren Hülle sicher und du kannst dich ruhigen Gewissens aus deinem Zimmer begeben!

Pass auf deine Daten auf!

RFID - was soll das sein? Bisher haben wir uns das Thema "Auslesen von Daten" Null Gedanken gemacht. 

Tatsächlich nutzen viele von uns die Funktion des kontaktlosen Bezahlens beispielsweise mit der Kreditkarte. Ganz bequem hält man seine Karte in die Nähe des Lesegeräts an der Kasse und der Zahlungsvorgang läuft ab.

Doch genauso leicht können Dritte die Daten illegal ausspähen. Das gilt nicht nur für Kreditkartendaten, sondern z.B. auch für deinen Personalausweis oder deinen Reisepass. 

Mit speziellen RFID-Schutzhüllen für deine Karten oder entsprechend gekennzeichnete RFID-geschützten Geldbörsen wird ein solches leichtes Auslesen deiner Daten verhindert.

Wer darüber mehr erfahren möchte, ist hier an der richtigen Adresse: https://rfid-schutz.org.

Deine Reisedokumente sichern

Der letzte und dir sicher nicht längst unbekannte Tipp (dennoch wichtig, nicht zu vergessen), ist es, dass du all deine wichtigen Dokumente, wie Ausweis, Reisepass, Kreditkartennummer usw. irgendwo noch sicherst.

Auf unseren ersten Urlauben haben wir noch eine Mappe mit allen Kopien mitgeschleppt. Zum Glück geht das viel einfacher dank zahlreicher Cloud-Anbieter.

Im Idealfall lässt du dafür auch einer Vertrauensperson zu Hause die Zugangsdaten zurück, dass diese im Fall der Fälle auch darauf zurückgreifen kann.

Besonders Gründliche laden dort auch Scans des Impfpasses, Nachweise der Auslandskrankenversicherung sowie die Buchungsbelege bereits gebuchter Unterkünfte/Flüge etc. hoch.

 


Hinweis: Wir bekommen weder Provision noch sonst etwas für die genannten Dinge. Was uns überzeugt, teilen wir einfach gerne mit euch.