· 

Die Taschen werden gepackt!

Packen...unterschiedlicher können zwei Menschen wie wir nicht packen.

 

Während der eine bereits Tage vorab alles fein säuberlich bereit legt, sämtliches Equipment durchdenkt und dann panisch feststellt, dass doch nur die Hälfte davon in den Rucksack passt, sortiert der andere am Vorabend entspannt die Sachen ein, um nachts dann doch nochmal Dinge auszutauschen.

 

Packen für eine so lange Zeit ist nicht ganz so einfach. Verzichtet man als Fußkranker lieber doch auf die klobigen Wanderschuhe und nimmt dafür nur eine Boxershort mit? Wie soll ein Berg an Klamotten in diesen Rucksack passen? Ein Jahr komplett ohne elektrische Geräte? Äh irgendwo bekommt man den Laptop sicher noch reingestopft – dann lieber keine Zahnbürste...und viel wichtiger: Wie schaffe ich es ohne ein Alpaka oder einen Esel diesen von A nach B zu befördern, geschweige denn vom Boden anzuheben.